«

»

Mrz 31

Junko Iwamoto – Kellergeschichten

Junko Iwamoto ist japanische Journalistin mit Wohnsitz Hamburg. Dort hat sie 1998 Klaus Keller kennengelernt und anschließend das Jahr 1999 als Praktikantin in seinem Spitzenweingut im Rheinhessischen Flörsheim-Dalsheim verbracht. Die niedergeschriebenen Erlebnisse hat sie in ihrem 2001 zuerst nur in Japan erschienenen Buch Kellergeschichten veröffentlicht. 2004 erschien die erste deutsche Ausgabe. Die Vorliegende zweite Auflage aus dem Sommer 2011 wurde durch ein Vorwort von Klaus-Peter Keller und eine neue Einleitung von Junko Iwamoto (also rund 15 Seiten neuen Text) auf den aktuellen Stand gebracht. Die 1999er Reportage selbst blieb unverändert.

Die Geschichten sind sehr persönlich erzählt und geben tiefe Einblicke in die Themen, die eines der berühmtesten deutschen Weingüter (G-Max…) und seine Inhaberfamilie vor zehn Jahren bewegten. Pflicht für Keller-Fans aber auch spannend für alle, die schon immer mal einen tieferen Einblick in einen großen Weinbaubetrieb haben wollten.

Die Väter des guten Weins„, das 2005 in Japan erschienene zweite Weinbuch von Junko Iwamoto, handelt von der Arbeit dreier wichtiger Kellermeister der deutschen Weingeschichte: Hans Günter Schwarz (Müller-Catoir), Ludwig Breiling (Karthäuserhof) und Horst Frank (Egon Müller-Scharzhof). Leider gibt es bisher keine deutsche Übersetzung.

Junko Iwamoto – Kellergeschichten – Zwölf Monate auf dem Weingut Keller
178 Seiten (2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>